Jugilager 2018 - Brigels - Lagertagebuch

Das Motto der diesjährigen Reise: "Detektive"
Alle Photos vom Jugilager werden in der Bildergalerie publiziert.

Freitag - 05. Oktober

Die Spaghetti für den Mittag wurden uns entwendet. Durch ein Parkour über die Spaghetti wurden Bonussekunden errungen. Die beim suchen am Schluss Gold wert waren. Am Nachmittag ging es ins Hallenbad, wo jeder auf seine Wasserstunden kam. Der Abend brach noch zwei Leitertaufen und eine verlängerte Disco hervor, bevor es dann schon wieder ab ins Bett und nach Hause geht.

Donnerstag - 04. Oktober

Der Donnerstag begann mit schönstem Herbstwetter. Alles wurde bereit gemacht für den Ausflug ins Freie. Die Tour wurde unterbrochen durch Waldspiele und dem Mittag an der Feuerstelle. Als alle zurück waren konnten Sie noch etwas kleines «krömla» bevor es in die aller Letzen Vorbereitungen ging für das Abendprogramm. Bei den Vorführungen konnte jedes Zimmer sein bestes geben wo Sie die ganze Woche fleissig geübt haben. Nach einer feinen Glace wurde der ganze Tag noch mit einer kleinen Discorunde abgeschlossen.

Mittwoch - 03. Oktober

Die Schüler der Oberstufe liefen von der Hütte hinab zur Feuerstelle, wo Sie vom Küchenteam bereits in Empfang und danach verköstigt wurden. Die kleineren liefen uns entgegen. Der Bach am selben Ort wurde gerade auch getestet mit wer ist besser Mädchen oder Knaben. Je fünf wurden ausgewählt um barfuss in den Fluss zu stehen. Es kam soweit das wir nach zehn Minuten abbrachen da keiner der fünf aufgab. Also ein faires Unentschieden. Im Lagerhaus angekommen wurde mit Seilziehen der definitive Sieger erkoren. In verschiedenen Gruppen traten Sie gegeneinander an und Die Mädchen gewannen knapp. Ein Moment später wurde der Wellnessabend eingeleitet mit verschieden Anlaufstellen. Handmassage, Frisuren, Schminken, Rückenmassage, etc. Danach waren Sie bereit für eine Abschliessende Disco.

Dienstag - 02. Oktober

Der Morgen begann nach dem Morgenessen mit einem Rundlauf. Verschiedene Disziplinen wie Stafetten, Fussball oder Ball über Schnur wurden durch einen Sieg oder einer knappen Niederlage bewältigt. Der Mittag mit Schnitzel und Kroketten wurde ein bisschen Vorgezogen um am Nachmittag bereit zu sein für die Wanderung oder den Rufelipark. Die Wanderung fing zuerst mit einer Liftfahrt bis zur Mittelstation an. Danach ging es zu Fuss mit einigen Pausen Richtung neu errichteter Bifertenhütte. Oben angekommen wurden die Betten bezogen und das Nachtessen mit anschliessenden spannenden Geschichten abgeschlossen. Die Primarschüler konnten in Obersaxen im Park verschiedenste Attraktionen ausprobieren. Dies waren ein übergrosser «Tschüttelikasten», Spielplatz, Trampoline, Kegelbahn und vieles mehr. Am Abend zurück in Brigel’s gab es noch ein Kinoprogramm und danach rief das Bett.

Montag - 01. Oktober

Das aufstehen mit heiterer Musik ging grad doppelt so gut. Nach dem z’Morgen wurde der Detektivausweis, Plakate und Kürbisse erstellt resp. geschnitzt. Nach einer Stärkung am Mittag ging es nach draussen. Nach der Durchzählung viel uns auf, das Claudia nicht mehr auffindbar war. Die Spurensuche ging los. Ausser ein paar Hinweisen, war Sie aber erfolglos. Zurück im Haus wurden noch Personen-Karteikarten erstellt um mögliche Hinweise auf die Entführer zu bekommen. Ein Phantombild wurde erstellt. Kurz darauf lenkten wir uns mit einem Lotto einem köstlichen Nachtessen und einer Disco ab. Nichts desto Trotz hoffen wir das wir Claudia so schnell wie möglich finden können.

Sonntag - 30. September

Auf ins Detektivencamp. Als alle im Car waren ging es auf nach Brigels. Angekommen in Brigels wurden bereits die ersten Leitertaufen durchgeführt, sowie die Aussendusche. Danach ging es weiter mit den Zimmerverteilungen und dem einstauen des Gepäckes. Kurz darauf waren alle wieder unterwegs Richtung Feuerstelle wo es einen oder mehrere Hot Dogs als Nachtessen zu geniessen gab. Den Spielplatz sowie der angrenzende Wald wurden kurz darauf rege benutzt. Leider wurden in dieser Zeit die Rucksäcke unbeaufsichtigt zurückgelassen und es wurden ein paar entwendet. Jemand sah gerade noch wie die Diebe um die Ecke verschwanden. So wurde die Verfolgung aufgenommen und Sie mussten Ein Rucksack nach dem anderen zurücklassen um die eigene Haut zu retten. Frohen Mutes konnten wir wieder zurück in die Unterkunft und mit einer kurzen Disco den Tag abrunden.

 

Jugilager 2017 - Brigels - Lagertagebuch

Freitag - 06. Oktober

Der Schatz ist nun gefunden und das erarbeiten der Schatzkarte beendet. Bei der Mini-Olympiade heute Morgen zählte einzig der Spass untereinander. Bei lustigen und kniffligen Spielen vergnügten sich unsere Cowboys und Indianer im ganzen Lagerhaus. Nach dem Mittag ging es nach draussen, wo es schon fast Winter war. Eine Hälfte vergnügte sich beim Minigolf, die andere spazierte durch die Gegend und nach einer Zeit wurde getauscht. Was die ganze Jugi-Schar schon die ganze Woche neugierig macht, ist ein Plakat eines gesuchten, bösen Verbrechers. Was hat das Wohl auf sich? Beim Nachtessen platze auf einmal unser Präsi Jürg Hegelbach in den Esssaal. Er verbrachte den heutigen Abend in der Disco mit allen Cowboys und Indianer und wird uns auch morgen bei den Aufräum-Arbeiten unterstützen. Schon sind die Tage wieder vorbei und wir erlebten eine super Woche.

Donnerstag - 05. Oktober

Auf der Suche nach dem Schatz im Silbersee mussten die Kinder heute Fairplay und Teamgeist beweisen. Nach grossem Einsatz fehlte ihnen nur noch ein einziger Hinweis, der mit Zitronensaft auf der Schatzkarte stand. Das durch Gewinnen erhaltene "Kerzli" verhalf ihnen die Schrift wieder sichtbar zu machen. Im Silbersee wurde eine Schatzkiste voller Glaces gefunden die am Mittag alle verschlungen wurden. Weil der See leicht frisch war, entschieden wir uns am Nachmittag ins Hallenbad zu gehen. Obwohl die Schar danach ziemlich geschlaucht war, zeigten am Abend alle sensationelle Vorführungen zum Thema "Wilder Westen". Dies war die Wochenaufgabe für die man bis heute Abend Zeit hatte.

Mittwoch - 04. Oktober

Tagebuch 2017 - Mittwoch

Nach dem Morgenessen ging es heute mit allen Kindern auf eine Wanderung. Mit schönster Aussicht im Hintergrund sassen wir am Mittag am Lagerfeuer und genossen Schlangenbrot und Würste. Die ganze Schar tobte sich aus bis der Häuptling Geronimo irgendwann alle wieder zusammen pfiff. Am Abend fand unsere Wild Wild West Party statt. Anfangs spielten wir zuerst zwei Spiele, nachher übten wir einen Linedance und zum Schluss gab es wieder Disco.

Dienstag - 03. Oktober

Tagebuch 2017 - Dienstag

Heute Morgen rannten unsere Cowboys und Indianer durch ganz Brigels um alle Aufgaben bei den einzelnen Posten zu erledigen. Jeden Tag wird geschuftet um ein neues Teil der grossen Schatzkarte zu erhalten (die bis Ende Woche hoffentlich fertig wird). Am Nachmittag wären die Grösseren auf die grosse Wanderung gegangen. Weil das Wetter dies nicht erlaubte, gab es eine Regen-Wanderung in der Umgebung. Die kleineren Cowboys und Indianer vergnügten sich im Haus. Am Abend sass die ganze Schar zusammen und genoss bei Popcorn und gemütlicher Stimmung den spannenden "Kino"-Film.

Montag - 02. Oktober

Tagebuch 2017 - Montag

Indianer T-Shirts gestalten, Federschmuck basteln, Zimmerplakate und Marterpfahl malen. Mit diesen Beschäftigungen verbrachten wir den Montagmorgen. Nach der feinen Pizza ging es weiter mit Lagerlied dichten, Tänze lernen, Namensschilder basteln, usw. Zurück beim Lagerhaus übten wir zusammen das gedichtete Lied und warteten auf den leckeren "Znacht".

Sonntag - 01. Oktober

Die Jugikinder machten sich heute auf die Reise in den Wilden Westen. In Brigels angekommen nahm sie unser Häuptling Geronimo in Empfang. Mit allen Cowboys und Indianern marschierten wir zum Lagerfeuer, wo viele "Heisse Hunde" verschlungen wurden. Später schlenderten wir zum Hauptquartier zurück und liessen in der Disco unsere Hüften schwingen.

Jugilager 2016 - Brigels - Lagertagebuch

Das Motto der diesjährigen Reise: "Kreuzfahrt"
Alle Photos vom Jugilager werden in der Bildergalerie publiziert.

Freitag - 07. Oktober

Heute, am letzten ganzen Tag bei den Betsileo's, erkundeten die Kinder zusammen mit den Ureinwohnern nochmals die Insel. Der Weg führte sie auf einen kleine Wanderung, der Rheinschlucht entlang. An einer gemütlichen Rastplatz sassen am Mittag alle zusammen am Feuer und warteten auf das Essen. Am Nachmittag zurück im Lagerhaus bereiteten sich die Kinder nochmals auf die Talentshow vor, die am Abend sattfand. Und schon ist die super Lagerwoche wieder zu Ende.

Donnerstag - 06. Oktober

Heute Morgen sprangen die Kinder wieder früh aus den Federn. Nur mit Koordinaten in den Händen suchten sie verschiedene Posten auf und mussten knifflige Rätsel lösen. Schlussendlich ergaben die Lösungen der einzelnen Posten, die Notfallnummer der Küstenwache von Madagaskar. Von der Küstenwache erhielten sie dann weitere Auskünfte. Da bis am Samstag keine Rettungsboote mehr verfügbar sind, teilte die Auskunft der Küstenwache ihnen mit, dass sie erst Samstagmorgen wieder abreisen können und abgeholt werden. Deshalb kehrten die Jugendriegler wieder zurück ins Lagerhaus und machten sich am Nachmittag auf den Weg ins Hallenbad nach Laax. Dort vergnügten und tobten sich alle aus, ob jung oder alt. Nach dem Baden gab es den obligaten Spitzbueb und zum Nachtessen wurden viele Omeletten verspeist. Was jedoch auch nicht fehlen durfte, war die alljährliche Leitertaufe, bei der die neuen Leiter getauft und eingeweiht wurden. Den Abend liessen anschliessend alle zusammen in der Disco ausklingen. 

Mittwoch - 05. Oktober

In den schmalen Betten der Terrihütte öffneten die Grossen morgens um 7 Uhr ihre Augen. Kalt, aber gemütlich genossen alle ein feines Frühstück. Die Kleinen durften eine halbe Stunde mehr als sonst schlafen und um 9.30 Uhr ging es auch bei ihnen Berg auf. Am Mittag trafen sich alle wieder zum verdienten Mittagessen. Bei einem abwechslungsreichen Postenlauf amüsierten sich danach alle prächtig. Es wurden Videos gedreht, Verse erfunden, Geheimschriften enträtselt und Schätze gesucht. Am Abend wurden die Jugendriegler von den Ureinwohner der Betsileo's zu einer Beachparty eingeladen. Mit Cocktails und verschiedenen Spielen, sowie einer Mr. und Mrs. Beachparty Wahl genossen alle diesen tollen Abend in vollen Zügen.

Dienstag - 04. Oktober

Strahlender Sonnenschein weckte die muntere Schar vom Stamm der Betsileos am Dienstagmorgen. Nach dem Nutella-Frühstück gings hinaus an die frische Luft. In Form von verschiedenen Posten mussten die Inselbewohner nach essbaren Käfern suchen, mit Speerwurf nach Tieren jagen, Lieder einstudieren... Da die Käfer- und Tierjagd nicht ganz so erfolgreich ausgefallen war, spendierte die Küchenmannschaft zum Zmittag Schnippo. Traditionsgemäss machten sich die ältesten drei Jahrgänge auf zur Hüttenwanderung. Ziel war die auf 2170m gelegene Terrihütte, welche durch eine vierstündige Wanderung erreicht wurde. Bei den kleineren Mädchen stand Brötchen backen auf dem Programm während die Jungs Pfeil und Bogen machten und damit auf die Jagd gingen. Manch ein Schütze überzeugte mit scharfem Schuss. Anschliessend gings zum Minigolfturnier. Der aktive Tag wurde mit einem gemütlichen Kinoabend abgerundet während in der Terrihütte gesungen, gelacht und gespielt wurde.

Montag - 03. Oktober

Um die Zeit bei den Betsileo‘s zu überstehen, wurden heute  Überlebensutensilien gebastelt. Die Kinder durften ihre eigene Tasse sowie ihre Essmuschel gestalten.  Am Nachmittag wurden bereits erste Versuche gestartet die Insel zu verlassen, doch leider sank das selbsterbaute Floss schon nach kurzer Zeit zu Grunde. Damit die wilden Tiere von den Kindern fern blieben, wurden kleine Steinschleudern aus einer Pet-Flasche kreiert. Trotz Misserfolg vergnügten sich am Abend alle zusammen in der Disco.

Sonntag - 02. Oktober

Mit dem Kreuzfahrtschiff stachen heute 46 Jugendriegler in See. Doch nach technischen Problemen mussten sie ihre Reise frühzeitig abbrechen und strandeten in Brigels. Dort angekommen, wurden sie von den Ureinwohnern vom Stamm der STV Betsileo empfangen. Um von den Ureinwohnern aufgenommen zu werden, hatten die Jugendriegler jedoch die Verpflichtung zwei Bedingungen zu erfüllen. Wer sein Zimmer beziehen wollte, wurde einerseits von den Bestileo's mit ihrer Kriegsbemalung versehen, andererseits mussten alle mit den Ureinwohnern tanzen, was für sie ein Zeichen für Respekt und Ansehen bedeutet.
Nach einem kleinen Spaziergang wurde das Nachtessen am Lagerfeuer eingenommen. Anschliessend schwangen alle ihre Hüften in der Disco und liessen den Abend ausklingen. 

Jugilager 2015 - Zuoz - Lagertagebuch

Allegra! Die Jugi war vom 27. September bis zum 03. Oktober 2015 wieder "on tour" im Engadin. Alle Photos vom Jugilager findet ihr unter Infos. Hier das Lagertagebuch der unvergesslichen Woche in Zuoz:

Freitag - 02. Oktober

Der Canadian Ranger führte die Truppe zuerst nach S-Chanf. Dort wurde sie mit Hilfe eines kleinen Zuges an den Startpunkt des Nationalparks gefahren. Dort abgeladen ging die Reise zu Fuss weiter. Am Flussufer wurde dann eine Rast eingelegt. Von dort ging es am Nachmittag wieder zurück nach Zuoz. Am Abend wurde von allen Zimmern eine Nummer aufgeführt. Die Themen wurden anfangs Woche ausgelost. Die Vorstellungen waren alle sehr Ideenreich. Abschliessend wurde in der Disco noch getanzt.

Donnerstag - 01. Oktober

Wir besetzten am morgen früh bereits einen ganzen Wagon der RHB. Dieser fuhr uns nach St. Moritz. Dort angekommen wanderten wir nach Pontresina. Zwischendurch legten wir eine Rast ein, um uns zu Verpflegen. Gestärkt nahmen wir das Hallenbad in Pontresina in Angriff. Dort verweilten wir gute zwei Stunden, bevor wir wieder die Rückreise nach Zuoz nahmen. Am Abend wurden feine Omeletten verspeist und die neuen Leiter eingeweiht, bzw. geprüft. Nach einer ausgewogenen Disco ging der Tag zu Ende.

Mittwoch - 30. September

Die Kleinen konnten ein bisschen Ausschlafen, bevor es zum Abholen der Grossen Jugis ging. Die Grossen wanderten via Albulapass zur Grillstelle. Dort angekommen gab es eine Runde Cervelat. An Ort und Stelle wurde auch noch ein kleiner Postenlauf durchgeführt - das Thema war Afrika. Als alle wieder im Ferienlager angekommen waren, wurden Mohren-Köpfe verziert. Danach ging es ab in den Wellnessabend. Nach einer entspannenden Massage und einer Verschönerung der Haare, wurde die neue Schönheit in der Disco zelebriert.

Dienstag - 29. September

Ein Postenlauf läutete den Dienstag ein. Ein Quiz zum Thema Italien wurde zur grossen Herausforderung. Danach folgte eine kleine Stafette. Das Mittagessen wurde ein bisschen vorgeschoben, da die Kleinen bis Jahrgang 2003, ab ein Uhr für zwei Stunden eine Turnhalle zur Verfügung hatten. Am Abend wurde der Tag mit einem Kinoabend abgerundet. Die Grossen starteten ihre grosse Wanderung zur SAC Bernina. Nach ein paar Stunden Weg und wunderschönen Ausblicken auf die imposante Bergwelt, kam die Gruppe um 17:00 Uhr in der Hütte an. Nach einigen Gesangseinlagen und Jass-Duellen wurde es Zeit die Better zu wärmen.

Montag - 28. September

Basteltag! Ein Drachen wurde gebaut. Zuerst mussten die Holzstücke korrekt aneinander gebunden und zusammengenagelt werden. Kurz darauf wurde der Stoff auf die passende Grösse zugeschnitten und auf das Holzskelett geleimt. An diesem Morgen wurde auch noch ein neuer Jugisonnenschirm gezimmert. Am Nachmittag - nach einer Stärkung (Reis und Pouletgeschnetzeltes) wurde der Sonnenschirm auch noch verziert. Nebenbei wurde ein Spiel mit einem Rugbyball ausgeführt. Am Abend wurde der schöne Tag mit der Disco abgeschlossen.

Sonntag - 27. September

Mit Sack und Pack fuhren wir mit dem Car los. Via Davos und Flüalapass kamen wir in Zuoz an. Nach einer „Kennenlernrunde“ durch Zuoz gab es eine Runde Hot Dog am Waldrand. Zurück im Ferienlager wurden die Zimmergruppen bekanntgegeben. Nach dem alles eingeräumt war und nach einem feinen Dessert gingen alle zu Bett.

Jugilager 2014 - Brigels - Lagertagebuch

Das Jugilager fand vom 28. September bis 04. Oktober 2014 in Brigels statt.

Nachfolgend das Lagertagebuch mit Kurzbericht und Bildern vom Lageralltag...
Weitere Bilder findet ihr in der Bildergalerie.

Freitag

Am Morgen ging es auf die Schnitzeljagd. Der Spur der Verbrecher hinterher. Sie führte ins nichts, trotzdem wurde eine Hütte im Wald gebaut, man weiss ja nie. Am Nachmittag wurde dann ein kleines Turnier gestartet. Am Abend bekamen wir nochmals Hinweise, wo sich die Täter befinden könnten. Der heissen Spur folgend konnte man den ersten Täter relativ rasch fangen. Der Zweite forderte mehr Können und Zeit. Es gab also Grund zum Feiern und dies wurde in der Disco bis tief in die Nacht getan. Somit wurde der Fall gelöst und alle können beruhigt packen und nach Hause gehen.

Donnerstag

Nach einem Nutella Frühstück ging es ruck zuck ins Hallenbad. Dort hielten wir uns circa 2h Stunden auf. Mit dem Postauto fuhren wir zurück nach Brigels. Am Nachmittag, begann der Foxtrail mit verschiedensten Hinweisen. Am Abend wartete die Talentshow, auf die sich jeder Schlag die ganze Woche darauf vorbereitete. Es gab viele super Nummern. Die Sieger erhielten eine Wertschrift von 100'000.- Somit wurde das Lösegeld erlangt und die Übergabe konnte durchgeführt werden. Und siehe da, Kuno kam praktisch ungeschoren davon und wurde von uns herzlichst aufgenommen.

Mittwoch

Nach einer gesangsreichen Nacht, ging es am Morgen wieder von der Bifertenhütte hinab zur Grillstelle. Dort trafen wir wieder auf die ''Kleinen''. Nach einem Postenlauf liefen wir gemeinsam zum Haus zurück. Nach Omeletten in verschiedenstes Variationen ging das rüsten für das Casino los. Das Casino inkl. kurzen Showblocks verging wie im nu. Nur leider überfiel uns ein Räuber und nahm das ganze Geld der Bank mit!!

Dienstag

Nach dem Morgenessen haben sich die Jugi Kinder voll Elan ans Basteln gemacht. Mit dem selber gesuchten Holz haben die Kids einfallsreiche Holz-Tier-Kunstwerke kreiert.Nach dem mega feinen Zmittag Lächelnd, Schnitzel und Pommes frites mit Salat, machen sich die "Grossen" auf die Wanderung zur Biferten Hütte auf. Die "Kleinen" dürfen ein Zopftierli formen, welches dann mit Heisshunger zum Znacht verzehrt wird. Danach macht sich die ganze Schar zur Turnhalle auf. Hierspielen wir Burgball, Fangis und Stafetten. Ausgetobt, glücklich und hungrig marschieren wir nach dem Umhertollen zum Lagerhaus zurück. Anstatt Disco steht heute Kino auf dem Programm.Wir dürfen den neuen Film von den 5 Freunden anschauen! Natürlich darf dabei das Popcorn nicht fehlen! Jetzt ist es schon wieder Schlafenszeit! Gute Nacht!

Montag

Nach einer langen Nacht, erwachten wir mit müden Augengliedern, aber mit einem strahlenden Tag vor uns. Nach dem Frühstück ging es nach Waltensburg, zur Untersuchung der Burgruine. Wir fanden aber keine Spuren des Täters, wie auch des Vermissten. Wir stärkten uns mit schmackhaften Bratwürsten, bevor wir den Rückweg angingen. Beim Haus angekommen entwickelten wir noch ein Plakat für jedes Zimmer. Am Abend in der Disco erlebten die drei Leiter Andrea Baumgartner, Nina Graber und Fabienne Fusinato (Küche) eine kleine Taufe. Vor und nachher war natürlich auch noch Disco angesagt. Und nun heisst es wieder Gute Nacht und bis morgen.

Sonntag

Nach der Durchsage wärend der Carfahrt, dass eine Person vermisst werde, kamen wir mit einem gemischten Gefühl an. Nach dem das Zimmer eingerichtet war und die Ravioli's geschmeckt haben ging es auf Hinweissuche. Als dies sich nicht als sehr hilfreich entwickelte, brachen wir das Ganze ab und tobten uns in der Disco aus. Danach war/ist ein erholsamer Schlaf erforderlich.

Jugilager 2013

Das Jugilager 2013 in Zuoz ist schon wieder Geschichte...
Einen kurzen Lagerbericht findest du in den News.

Zurück